Chronik

Hasspostings: OLG Linz hob Urteil gegen Tieraktivisten auf

Der Hassposting-Prozess, den Maximilian Mayr Melnhof gegen Martin Balluch angestrengt hat, wird zum Dauerbrenner: Nun muss in Salzburg zum dritten Mal verhandelt werden.

Nun muss in Salzburg zum dritten Mal verhandelt werden. SN/APA/BARBARA GINDL
Nun muss in Salzburg zum dritten Mal verhandelt werden.

Der schon Jahre dauernde Gerichtsstreit zwischen Unternehmer und Landesjägermeister Maximilian Mayr Melnhof und Martin Balluch, Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VGT), wird zur unendlichen Geschichte. Bereits 2017 hatte Mayr Melnhof Privatanklage gegen Balluch und den VGT wegen Dutzender Hasspostings eingebracht.

Hintergrund der 2016/17 auf einer Facebook-Seite namens "Martin Balluch" abgesonderten Hasspostings: Mayr Melnhof besitzt in Anthering ein Jagdgatter, in dem Wildschweine bejagt werden - Gatterjagd hält der VGT für massive Tierquälerei. In der Privatklage forderte Mayr Melnhof zum ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 01:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hasspostings-olg-linz-hob-urteil-gegen-tieraktivisten-auf-86552884