Chronik

Heldin in der Krise: "Es ist wichtig, dass die Züge jetzt fahren"

Alexandra Ebner ist Lokführerin – mit Herz und Seele. „Jetzt ist wichtig, dass die Züge weiter sicher und pünktlich fahren.“  SN/öbb
Alexandra Ebner ist Lokführerin – mit Herz und Seele. „Jetzt ist wichtig, dass die Züge weiter sicher und pünktlich fahren.“

Die Coronakrise hat auch den Arbeitsalltag von Alexandra Ebner aus Puch verändert. "Aber Gott sei Dank bis jetzt nicht allzu sehr", sagt sie. Ebner lenkt in diesen Tagen zwar wie gewohnt vom Führerstand aus Personen- und Güterzüge der ÖBB sicher an ihren Zielbahnhof in und rund um Salzburg - aber mit nun deutlich weniger Passagieren an Bord.

"Auch wenn ich als Lokführerin keinen direkten Kontakt zu den Fahrgästen habe, so habe ich natürlich bemerkt, dass an den Haltestellen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 12:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/heldin-in-der-krise-es-ist-wichtig-dass-die-zuege-jetzt-fahren-85333198