Chronik

Helene Fischer in Bad Hofgastein - Jubel um die Schlagerkönigin

Das Helene-Fischer-Konzert im Gasteiner Tal war ein voller Erfolg. Die Fans empfingen "Helene" euphorisch, die Sängerin revanchierte sich mit einer fulminanten Show. Nicht einmal der Regen und die Kälte konnten die Stimmung trüben.

25.000 Zuschauer bejubelten Helene Fischer am Samstagabend bei ihrem Konzert bei der Talstation der Schlossalmbahn in Bad Hofgastein. Zu ihrem Auftritt trug sie ein komplett schwarzes Outfit bestehend aus Hose, Rollkragen-Shirt, Lederblazer und Stiefeln. Die wärmere Garnitur brauchte sie auch bei dem kühlen Regenwetter. So mies das Wetter war, die Fans ließen sich die Laune nicht verderben - und "Helene" auch nicht.

Der Beginn von Fischers Show war von Veranstalterseite für 20.15 Uhr angesagt, allerdings startete sie erst gut eine Viertelstunde später. Das sorgte bei dem Sauwetter laut Fan-Beschreibungen bei manchen kurz für Missstimmmung, war mit dem Erscheinen Helenes aber sogleich verflogen. Sie stieg mit den Songs "Genau dieses Gefühl" und "Jetzt oder nie" aus dem 2021 erschienen Album "Rausch" ein, das damit zum ersten Mal live in Österreich zu hören war. "Jedes Mal, wenn ich über die Grenze fahre, denk ich mir, die Österreicher, ich habe euch so gern", sagte Helene Fischer zu Beginn des Konzerts. Die Fans dankten es ihr.

Zwei Stunden lang lieferte die Schlagerkönigin eine spektakuläre Show ab, auch einige Remixe wie "Everybody dance now" standen auf dem Programm. Áls frischgebackene Mama sprach sie allen Müttern ihren Respekt aus, für die Fans machte sie einige Selfies mit den Handys der Besucher. Mit den Zugaben "Luftballon", "Null auf 100" und "Atemlos durch die Nacht" sowie einem goldenen Feuerwerk über Bad Hofgastein endete das Konzerterlebnis. Ein Fan sagte den SN, Helene Fischer sei eine andere geworden, sie habe sich entwickelt, an Ausstrahlung dazugewonnen und sei auch "natürlicher" geworden.

Helene Fischer rockte das Gasteiner Tal.  SN/gerhard wolkersdorfer
Helene Fischer rockte das Gasteiner Tal.
Helene Fischer bei ihrem Konzert im Gasteiner Tal.   SN/gerhard wolkersdorfer
Helene Fischer bei ihrem Konzert im Gasteiner Tal.
Helene Fischer rockte das Gasteiner Tal.   SN/gerhard wolkersdorfer
Helene Fischer rockte das Gasteiner Tal.
Helene Fischer rockte das Gasteiner Tal.   SN/gerhard wolkersdorfer
Helene Fischer rockte das Gasteiner Tal.

Eines der größten Konzertereignisse im Pongau bisher

Die Liveshow war eines der größten Konzertereignisse, die im Pongau je stattgefunden haben. Der Termin war drei Mal verschoben worden, ursprünglich hätte das Spektakel am 4. April 2020 über die Bühne gehen sollen. Am Samstag hatte das lange Warten der Helene-Fischer-Fans dann ein Ende. Die ersten Fans fanden sich schon am Samstagnachmittag auf dem Konzertgelände ein. Als Support begeisterte die Kärntner Sängerin Melissa Naschenweng - wie immer mit pinkem Farbakzent im Outfit - und stellte unter anderem Songs ihres gerade erschienenen Albums "Glück" vor. Zuvor waren außerdem noch Daniel Düsenflitz, die "Gasteiner" und Franky Leitner zu sehen.

Melissa Naschenweng hatte vor Helene Fischer ihren Auftritt.   SN/gerhard wolkersdorfer
Melissa Naschenweng hatte vor Helene Fischer ihren Auftritt.
Melissa Naschenweng hatte vor Helene Fischer ihren Auftritt.   SN/gerhard wolkersdorfer
Melissa Naschenweng hatte vor Helene Fischer ihren Auftritt.
Melissa Naschenweng hatte vor Helene Fischer ihren Auftritt.   SN/gerhard wolkersdorfer
Melissa Naschenweng hatte vor Helene Fischer ihren Auftritt.
„Die Gasteiner“ waren eine der Vorgruppen.   SN/gerhard wolkersdorfer
„Die Gasteiner“ waren eine der Vorgruppen.
„Die Gasteiner“ waren eine der Vorgruppen.   SN/gerhard wolkersdorfer
„Die Gasteiner“ waren eine der Vorgruppen.

"Wertschätzung für das Tal ist enorm"

Veranstaltet wurde das Konzert von Kur- und Tourismusverband Bad Hofgastein, den Gasteiner Bergbahnen und der Leutgeb Entertainment Group. Eva Irnberger, Geschäftsführerin des Kur- und Tourismusverbandes Bad Hofgastein, sagt: "Das Konzert hat alle unsere Erwartungen erfüllt. 25.000 Konzertbesucher und 70 Prozent davon haben im Tal genächtigt. Viele von ihnen sind mehrere Tage geblieben. Die Wertschöpfung für das Tal ist enorm."

Aufgerufen am 29.11.2022 um 03:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/helene-fischer-in-bad-hofgastein-jubel-um-die-schlagerkoenigin-127787116

Sanjindo Damen kämpfen sich zum Vize-Meistertitel

Sanjindo Damen kämpfen sich zum Vize-Meistertitel

Die Damen des ESV Sanjindo bestritten vor Kurzem ihre letzten Kämpfe der Saison. Obwohl man mit einem Unentschieden und ohne Niederlage blieb landete man nach Punkten hinter dem JC Wimpassing auf Platz zwei …

Geburten

Kommentare

Schlagzeilen