Chronik

Helikopter brachte Spende aus Salzburg zur Zahnarztpraxis auf 3440 Metern

Moderne Ausrüstung in Nepal dank W&H Dentalwerk in Bürmoos.

In Namche Bazar auf 3440 Metern Seehöhe befindet sich die vermutlich höchstgelegene Dentalklinik der Welt. Die Versorgung mit medizinischen Produkten gestaltet sich schwierig. Das nepalesische Bergdorf ist nur über einen mehrtägigen Trekkingpfad oder einen kleinen Flugplatz erreichbar.

Zahnärztin Nawang Doka kann aber auf modernes zahnmedizinisches Equipment zurückgreifen - dank der Unterstützung des W&H Dentalwerks mit Sitz in Bürmoos. Mit der Unterstützung der Sherpa Guides Nawang und Kaji Pasang, die im Winter im österreichischen Alpentourismus tätig sind, wurde die vorerst letzte Spende im Juni zuverlässig an ihr Ziel gebracht - mit dem Hubschrauber.

Peter Malata, W&H-Geschäftsführer: "Das Engagement der behandelnden Zahnärztin ist beeindruckend. Sie leistet in der Dentalklinik in Namche Bazar mit einfachsten Mitteln einen wichtigen Beitrag für die Zahngesundheit der Bevölkerung. Mit unserer Spende wollen wir diese wertvolle Arbeit unterstützen."

Die Spende umfasste zahnärztliche Hand- und Winkelstücke sowie Kupplungen. Ebenfalls im Paket dabei: Ein Reinigungs- und Pflegegerät, das eine ordentliche hygienische Wiederaufbereitung der Instrumente in der nepalesischen Zahnklinik sicherstellt.

Seit zwei Jahrzehnten arbeitet Zahnärztin Nawang Doka in der Dentalklinik und betreut Einheimische sowie Bergtouristen. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Dorf zu einem wichtigen Ausgangspunkt für Trekkingtouren und Expeditionen entwickelt. Die Dentalklinik ist die einzige in der Region und somit wichtige Anlaufstelle für Hilfesuchende. W&H hilft seit mehreren Jahren: Die erste Sendung an die Zahnklinik wurde im Jahr 2011 in das Bergdorf geschickt.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 06:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/helikopter-brachte-spende-aus-salzburg-zur-zahnarztpraxis-auf-3440-metern-37117615

Kommentare

Schlagzeilen