Chronik

Hellbrunner Straße: Arbeiten auf der größten Baustelle des Sommers haben begonnen

Der alte Kanal unter der Hellbrunner Straße wird erneuert. Der Verkehr ist während der Bauzeit bis Juli 2020 massiv eingeschränkt. Bereits am ersten Tag brauchten Autofahrer viel Geduld.

In der Neutorstraße ist die Großbaustelle nach wochenlanger Verzögerung - eine Trinkwasserleitung sorgte für unerwartete Probleme - praktisch abgeschlossen. Die Umleitung stadtauswärts über Reichenhaller Straße und Eduard-Baumgartner-Straße ist seit Tagen nicht mehr aktiv.

Während in der Riedenburg nun allmählich Ruhe einkehren dürfte, steht in Nonntal das nächste Projekt in den Startlöchern. Am Montag starteten dort die Arbeiten an einer weiteren Großbaustelle. Ausgehend vom Kreuzungsbereich zwischen Rudolfsplatz und der Nonntaler Hauptstraße wird die Hellbrunner Straße aufgerissen. Der mehr als 100 Jahre alte Kanal der Stadt wird erneuert. Die 1906 errichtete Röhre, die in der Mitte der Hellbrunner Straße verläuft, liegt bis zu fünfeinhalb Meter unter der Oberfläche. Neben 435 Meter Mischwasserkanal werden auch Schächte und die Straßenentwässerung saniert.

Massive Verkehrsbehinderungen

Die Planer rechnen mit massiven Auswirkungen auf den Verkehr: Stadteinwärts gibt es während der gesamten Bauzeit - voraussichtlich bis Juli 2020 - statt einer Busspur und einer Fahrspur für den Individualverkehr nur einen gemeinsamen Fahrstreifen. Stadtauswärts bleibt es wie gehabt bei einer Spur für alle Verkehrsteilnehmer. Zudem dürfen wegen der engen Platzverhältnisse aus der Nonntaler Hauptstraße kommende Lkw und Busse nicht in die Hellbrunner Straße einbiegen. Bereits am ersten Tag der Bauarbeiten kam es zu längeren Staus und Verzögerungen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.08.2019 um 01:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hellbrunner-strasse-arbeiten-auf-der-groessten-baustelle-des-sommers-haben-begonnen-73148383

Schlagzeilen