Chronik

Henndorf: Geplante Deponie ruft besorgte Bürger auf den Plan

In Henndorf könnte eine Deponie für Erdaushubmaterial entstehen. Das Vorhaben stößt bei Anrainern, aber auch bei der Gemeindepolitik auf Ablehnung.

Kämpfen gegen den Schwerverkehr in ihrer Wohnumgebung: Stefan Reitter (Mitte) mit den Anrainern aus der Lichtentannstraße. SN/chris hofer
Kämpfen gegen den Schwerverkehr in ihrer Wohnumgebung: Stefan Reitter (Mitte) mit den Anrainern aus der Lichtentannstraße.

Bis vor Kurzem waren die Bewohner an der Lichtentannstraße in Henndorf zufrieden. Denn ein dort ansäßiges Betonwerk siedelt nach mehreren Jahrzehnten nun mit Jahresende aus ihrer Nachbarschaft ab. Damit sollte auch der Schwerverkehr, unter dem die Menschen in diesem Teil Henndorfs gelitten haben, Geschichte sein. Der Plan für eine Aushubdeponie in der Nähe des bald ausgedienten Betonwerk-Standorts sorgt nun für Verunsicherung. Sie haben eine Unterschriftenaktion gegen das Projekt gestartet. "Wir wollen den Behörden unsere Sicht der Dinge darlegen und unsere ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 10:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/henndorf-geplante-deponie-ruft-besorgte-buerger-auf-den-plan-32862640