Chronik

Henndorf: Kater überlebte "Ritt" in Wäschetrockner

Die Wäsche war schon immer sein Lieblingsplatz, das wurde einem Perserkater in Henndorf beinahe zum Verhängnis.

Henndorf: Kater überlebte "Ritt" in Wäschetrockner SN/DoraZett - Fotolia
Henndorf: Kater überlebte „Ritt“ im Wäschetrockner (Symbolbild).

In Henndorf ist ein Kater in einem Wäschetrockner gelandet. Das Tier war in einem unbeobachteten Moment in das Gerät gehüpft. Seine Besitzerin schloss die Klappe und schaltete das Gerät ein. Nach fünf Minuten machte sie Rumpeln in der Maschine stutzig. Der Kater überlebte den "Ritt" mit einer durchgebissenen Zunge und dampfendem Fell.

Der Lieblingsplatz des Perserkaters war schon immer die Wäsche in der Trockner-Trommel. Daher sah die 73-Jährige Tierbesitzerin üblicherweise immer vorher nach, bevor sie das Gerät einschaltete. In diesem Fall schaffte es der Kater aber, unbemerkt in die Trommel zu schlüpfen. Die Erste Hilfe durch das Frauchen war laut Tierarzt vorbildlich: Sie brauste den stark hechelnden Stubentiger ab und gab ihm Eis zum Schlecken. Dem Kater geht es bereits besser, berichtete die Krone.

Quelle: APA

Aufgerufen am 25.09.2018 um 05:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/henndorf-kater-ueberlebte-ritt-in-waeschetrockner-1138981

Schlagzeilen