Chronik

Hepatits-C-kranke Frau kratzte und biss in Salzburg Polizisten

Nach einem versuchten Ladendiebstahl geriet eine junge Frau in Rage. Eine gefährliche Aktion:

Symbolbild SN/APA (Webpic)/hex
Symbolbild

Die 31-jährige Frau hat sich am Montagnachmittag in der Stadt Salzburg mit Händen und Füßen gegen die herbeigerufene Polizei gewehrt und dabei einen Beamten gekratzt und gebissen. Heikel ist das, weil die Salzburgerin an einer ansteckenden Hepatits-C-Infektion leidet. Die Frau muss nun mit einer ganzen Reihe von Anzeigen rechnen.

Die 31-Jährige hatte zunächst versucht, aus einem Lebensmittelgeschäft eine Flasche Eierlikör und eine Dose Bier zu stehlen. Mitarbeiter des Marktes riefen die Polizei, die eskortierte die Frau zum Streifenwagen. Dort wurde die Salzburgerin immer aggressiver und begann die Beamten zu beschimpfen. Beim Versuch sie zu überwältigen bedrohte sie die Polizisten und kratze schließlich einen 28-jährigen Beamten am Handrücken und biss ihn dann noch in die Wunde.

Schließlich gelang es, der Frau Hand- und Fußfesseln anzulegen. Sie wurde festgenommen und in die Landesnervenklinik gebracht. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Einlieferung in die Justizanstalt Salzburg an. Die 31-Jährige wird nun wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, gefährlicher Drohung, schwerer Körperverletzung, vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten und versuchten Diebstahls angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hepatits-c-kranke-frau-kratzte-und-biss-in-salzburg-polizisten-355069

Schlagzeilen