Chronik

Hilfe an der Grenze: Salzburger bieten Fahrdienste für Geflüchtete

Seit einer Woche ist Petra Schröckeneder mit drei Mitstreiterinnen mit dem Auto quer durch Polen unterwegs. Die vier Salzburgerinnen sind mit einem kleinen Hilfstransport zur polnisch-ukrainischen Grenze gefahren. Die Waren sind dort weniger gefragt als die Fahrzeuge, berichtet Schröckeneder.

Die polnischen Behörden hätten dort ein Einkaufszentrum leer geräumt, in dem Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht würden, sagt Schröckeneder. Dort hätten sie sich als Fahrerinnen registriert. Zehn Autos aus Österreich seien dort unterwegs. "Wir haben in den vergangenen Tagen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 07:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hilfe-an-der-grenze-salzburger-bieten-fahrdienste-fuer-gefluechtete-118047403