Chronik

Hinterglemm: Drei Personen aus der Saalach geborgen - zwei Leichtverletzte

Eine Frau ist in Saalbach-Hinterglemm ins Wasser gestürzt. Zwei Männer wollten ihr helfen und trieben ebenfalls ab. Die Feuerwehr konnte alle drei bergen.

Symbolfoto. SN/robert ratzer
Symbolfoto.

In Hinterglemm im Pinzgau sind Freitagfrüh drei Personen von Feuerwehrleuten aus der Saalach geborgen worden. Der Feuerwehrkommandant von Saalbach-Hinterglemm, Michael Eberharter, bestätigte gegenüber der APA einen Bericht des ORF Salzburg, wonach eine Frau ins Wasser gestürzt war und zwei Männer nachsprangen, um sie herauszuziehen. Wegen der Bachverbauung und des hohen Wasserstandes sei eine Selbstrettung nicht möglich gewesen. Die Frau und ein Mann wurden leicht verletzt.

Die drei Personen waren zu einem internationalen Biker- und Harleytreffen nach Hinterglemm gereist. Um 3.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Warum die Frau, die offenbar abreisen wollte, im Ortszentrum in die Saalach stürzte, war vorerst unklar. Laut Eberharter wurde sie abgetrieben. Schließlich konnte sie sich an einem Stein festhalten, die beiden Männer klammerten sich an Sträucher. "Sie hatten keine Chance, selbstständig herauszukommen. Sie waren zirka 30 Minuten im Wasser und unterkühlt."

Die zwei Leichtverletzten seien mit der Rettung ins Krankenhaus Zell am See gebracht worden, sagte der Feuerwehrkommandant. Weil Zeugen berichteten, dass noch zwei weitere Personen vermisst würden, habe man noch eine Suchaktion gestartet. Es habe sich aber herausgestellt, dass sich in der Saalach keine weiteren Personen mehr befanden. Rund 50 Mitglieder der Feuerwehren Saalbach-Hinterglemm, Viehhofen und Maishofen sowie die Wasserrettung, Polizei und das Rote Kreuz standen im Einsatz.

Aufgerufen am 01.07.2022 um 10:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hinterglemm-drei-personen-aus-der-saalach-geborgen-zwei-leichtverletzte-121928359

Schöne Heimat

Blick zum Breithorn

Von Georg Ackerer
01. Juli 2022
...vom Natrun aus gesehen

Schlagzeilen