Chronik

Hitzewelle bremst Salzachschifffahrt

Das Ausflugsschiff "Amadeus" muss bei Niedrigwasser am Anlegesteg in der Salzburger Altstadt bleiben. Der Ausfall von Touren hält sich jedoch in Grenzen.

Viel Andrang, aber wenig Wasser in der Salzach. An extremen Hitzetagen kann die Amadeus nicht alle Touren fahren.  SN/robert ratzer
Viel Andrang, aber wenig Wasser in der Salzach. An extremen Hitzetagen kann die Amadeus nicht alle Touren fahren.

Seit 16 Jahren verkehrt das Ausflugsschiff Amadeus auf der Salzach in der Stadt Salzburg. Erstmals muss Betreiber Erich Berer den Betrieb mitten in der Hochsaison aufgrund des Niedrigwassers einschränken.

"Seit drei Wochen streichen wir an Tagen mit zu geringer Wassertiefe zwei bis drei Touren und fangen mit dem Betrieb zwei Stunden später an", erklärt Berer. Wenn es der Wasserpegel zulässt, holt Berer die Touren am Abend nach. Normalerweise absolviert die Amadeus täglich zehn bis elf Touren. Pro Saison sind 100.000 Passagiere unterwegs.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.12.2018 um 03:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hitzewelle-bremst-salzachschifffahrt-39068821