Chronik

Hochwasserschutz an der Saalach: Ein leeres Bistro in Siezenheim als Zankapfel

Stockt die Aufweitung der Saalach für den Hochwasserschutz wegen des Rechtsstreits um nicht mehr betriebenes Lokal?

Das kleine Bistro auf der Salzburger Seite des Grenzsteges. SN/christian sprenger
Das kleine Bistro auf der Salzburger Seite des Grenzsteges.

An der Saalach in Wals-Siezenheim wird fleißig gearbeitet: Bautrupps arbeiten mit Baggern das kanalförmige Ufer um. Die Saalach soll auf einer Länge von 2,1 Kilometern ein breiteres Flussbett bekommen. Das Projekt dient dem Hochwasserschutz und es entsteht ein Naherholungsgebiet. Fertigstellung: Herbst 2024.

Aber hält der Termin? Denn auch abseits der Saalach wird fleißig gearbeitet. Und zwar in Zusammenhang mit dem kleinen Bistro "Schteg" am Grenzsteg zwischen den Orten Siezenheim und Hausmoning ( Bayern).

Das Gebäude wurde ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 10:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hochwasserschutz-an-der-saalach-ein-leeres-bistro-in-siezenheim-als-zankapfel-120944614