Chronik

Hochwürden weiß sich zu wehren

Er kam, las die Bergmesse und wurde dann Hagmoar vom Hundstein. Vor 40 Jahren schrieb Pfarrer Klaus Laireiter Geschichte. Bereits 1518 tat es Erzbischof Leonhart von Salzburg.

<strong> Klaus Laireiter.</strong> Hundstein-Ranggeln 1982. Gegner: Anton Riess. SN/heinz bayer
Klaus Laireiter. Hundstein-Ranggeln 1982. Gegner: Anton Riess.

Was da regelmäßig geschah, war ihr suspekt - der hohen Geistlichkeit. Und zwar im höchsten Maße. Denn drinnen in den Bergen verglichen die Senner und Holzknechte ihre Kräfte bei wilden Ringkämpfen. Sommer für Sommer. Immer um den 25. Juli, den Jakobitag. Doch damit nicht genug. Oft, so lautete die Kunde, würden sich die Zuschauer am Rande der Kämpfe regelrecht die Köpfe einschlagen - betrunken und mit Schlagringen bewaffnet. Die mächtige Erhebung, auf der weitab von jeder Besiedlung derart sündhafte Dinge ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 09.12.2021 um 03:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hochwuerden-weiss-sich-zu-wehren-36941659