Chronik

Hohe Coronazahlen in Salzburg: Noch keine Spur der britischen Mutation gefunden

Das Bundesland Salzburg weist österreichweit die höchste Sieben-Tage-Inzidenz auf. Experten suchen nach Erklärungen.

Warum es in Salzburg so viele Corona-Neuinfektionen gibt, wird derzeit eruiert. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Warum es in Salzburg so viele Corona-Neuinfektionen gibt, wird derzeit eruiert.

In Salzburg ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter besorgniserregend hoch. Am Freitag wurden im Bundesland 282 neu infizierte Personen gemeldet. Zudem waren neun Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen. Die betroffenen Personen waren zwischen 60 und 93 Jahre alt.

Im Bundesländervergleich liegt Salzburg deutlich an der Spitze. Das zeigt sich vor allem im Vergleich der Sieben-Tage-Inzidenz, bei der die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner der vergangenen Woche berechnet werden. Die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) berechnete für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 04:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hohe-coronazahlen-in-salzburg-noch-keine-spur-der-britischen-mutation-gefunden-98077480