Chronik

Hotelangestellte kollabierten nach Drogenkonsum

Notarzt und Rettungsteam mussten am Dienstagabend ausrücken: In einem Hotel in der Stadt Salzburg waren drei Angestellte zusammen gebrochen. Die Männer hatten offenbar Liquid Ecstasy eingenommen.

Hotelangestellte kollabierten nach Drogenkonsum SN/Berthold Schmid
Eine Partydroge in der Szene: Liquid Ecstasy.

Ein Notarzt und ein Rettungsteam mussten am Dienstag gegen 21.30 Uhr in ein Hotel in der Stadt Salzburg ausrücken. Drei Angestellte, im Alter zwischen 21 und 26 Jahren, kollabierten nach Einnahme von Suchtmittel. Ermittlungen ergaben, dass die drei Männer offenbar die Droge Liquid Ecstasy (Gamma-Hydroxy-Buttersäure, GHB) eingenommen hatten. Polizeibeamte stellten eine Flasche mit einem halben Liter dieser Substanz sicher. Nach der Erstversorgung brachte die Rettung die drei Verletzten in das Landeskrankenhaus Salzburg.

Liquid Ecstasy gilt als Partydroge. Unter der Bezeichnung "K.o.-Tropfen" wird dieselbe Substanz von Sextätern auch immer wieder eingesetzt, um ihre Opfer gegen deren Willen gefügig zu machen. Die Drogen kommt zumeist in flüssiger Form konsumiert - seltener als Pulver. Bei Überdosierung kann es zu Schwindel, Erbrechen, Kommunikations-, Atmungs- und Gedächtnisstörungen (Blackouts, Filmriss) kommen. Die Folgen reichen über Schwitzen und Fieber bis zum Koma.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 07:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hotelangestellte-kollabierten-nach-drogenkonsum-1217644

Schlagzeilen