Chronik

Hubschrauber flog Wassertanks auf die Festung Hohensalzburg

Schwertransport über den Dächern der Innenstadt. Bei vier Flügen wurden die neuen Trinkwasserbehälter auf die Festung geflogen.

Mit vier Transportflügen brachte die Firma Heli Austria am Donnerstagmorgen neue Trinkwasserbehälter auf die Festung Hohensalzburg. Die mittelalterliche Burg bekommt zwei neue Trinkwassertanks, bei den Flügen wurde jeweils eine Containerhälfte auf die Festung gebracht. Für den Piloten sei der Flug eine große Herausforderung, sagt Roman Pichler, Projektleiter die Firma Heli Austria. "Wir fliegen mit einem 80-Meter-Tau, um den Abwind so weit wie möglich zu minimieren." Es bestünde die Gefahr, dass etwa Dachschindeln der Festung weggeweht würden.

Nach einer kurzen Verzögerung konnten die Flüge rasch durchgeführt werden. "Es hat super funktioniert. Der Erfolg eines solchen Projektes liegt in der Vorbereitung und in der Zusammenarbeit zwischen Pilot und Bodencrew", sagt Roman Pichler.

Die neuen Wassertanks sind teil eines größeren Umbauprojektes auf der Festung Hohensalzburg. Dabei wird unter anderem auch ein Lift eingebaut. Die Arbeiten werden noch bis zum März nächsten Jahres dauern.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.09.2018 um 11:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hubschrauber-flog-wassertanks-auf-die-festung-hohensalzburg-20285365

Schlagzeilen