Chronik

Hüttenwirtin Sophia Burtscher wird Chefin der Naturfreunde

Mit der Juristin Sophia Burtscher soll am 5. November eine neue Vorsitzende der Salzburger Naturfreunde gewählt werden. Sie ist derzeit in Karenz und führt mit ihrem Partner die Rauchenbühelhütte.

Die Salzburger Naturfreunde haben doppelten Anlass zur Freude: Ihre Rauchenbühelhütte auf dem Gaisberg hat neue Pächter und ist nach einem halben Jahr Umbau-Pause wieder geöffnet. Sophia Burtscher und ihr Lebensgefährte Florian Trenkler führen die Hütte. Sie haben an Wochenenden geöffnet und konzentrieren sich auf regionale, saisonale und biologische Produkte. Das kulinarische Angebot soll sich sowohl an "Allesesser" als auch an Vegetarier richten - die frischgebackene Hüttenwirtin ist seit fast 30 Jahren Vegetarierin.

"Unsere Zielgruppe sind die Wanderer und vor allem die Familien. Ab 18 Uhr haben wir auch für private Feiern geöffnet", sagt Burtscher. Ab 20 Personen wird die Hütte auch an Wochentagen aufgesperrt. Der Umbau der 90 Jahre alten Hütte sei noch nicht abgeschlossen, nächstes Jahr solle die zweite von drei Bauphasen starten: "Die Naturfreunde freuen sich über Spenden."

Neue Landesvorsitzende der Naturfreunde

Sophia Burtscher soll zudem auch am 5. November zur neuen Landesvorsitzenden der Salzburger Naturfreunde gewählt werden. Sie löst damit Andreas Wimmreuter an der Spitze des Präsidiums ab. Die 33-Jährige hat in Salzburg Jus studiert und ist seit drei Jahren die Natur- und Umweltschutzreferentin des alpinen Vereins.

Ihr Vater Christian Burtscher war übrigens früher Klubobmann der Grünen im Landtag und Mitbegründer der Grün-Alternativen Bürgerliste. Seit seine Tochter die Rauchenbühelhütte gepachtet hat, hilft er dort im Service aus.

Warum Sophia Burtscher sich entschieden hat, Hüttenwirtin zu werden? "Mein Partner und ich sind beide recht gastro-affin. Florian ist Kleßheim-Absolvent und ich habe mein Studium mit Gastro-Jobs finanziert." Sophia Burtscher war zuletzt beim Amt der Salzburger Landesregierung beschäftigt und befindet sich derzeit in Karenz. Im April ist ihr Sohn auf die Welt gekommen.

Die ehemalige Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) kommentierte die Wahl von Sophia Burtscher folgendermaßen: "Ich finde, das ist eine interessante grün-rote Mischung."

Aufgerufen am 21.09.2018 um 02:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/huettenwirtin-sophia-burtscher-wird-chefin-der-naturfreunde-971581

Schlagzeilen