Chronik

Hund fraß in Salzburg vermutlich vergiftetes Keks

Ein 77-jähriger Pensionist aus Salzburg meldete am Mittwoch auf der Polizeiinspektion Maxglan, dass sein Hund vermutlich vergiftet wurde.

Hund fraß in Salzburg vermutlich vergiftetes Keks SN/Heinz Bayer
Symbolbild.

Bereits am 6. Oktober 2016 war der Pensionist mit seinem braunen Münsterländer Mischling spazieren gegangen. Im etwa kniehohen Gras einer Böschung habe der Hund eine Art Biskuitkeks gefressen. Der Hund ist wenige Stunden nach mehrmaligem Erbrechen verstorben. Der 77-Jährige hat seinen Hund bereits der Tierkörperverwertung zugeführt. Der erbrochene Biskuitkeks wurde ebenfalls bereits entsorgt. Die Ermittlungen laufen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.11.2018 um 07:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hund-frass-in-salzburg-vermutlich-vergiftetes-keks-980449

Schlagzeilen