Chronik

"Ich erkenne Gassen an Gerüchen"

Josef Schinwald, Obmann des Salzburger Blinden- und Sehbehindertenverbands, erzählt, wie er sich orientiert und worin Probleme liegen.

"Ich erkenne Gassen an Gerüchen" SN/Marco Riebler
Josef Schinwald ist Obmann des Salzburger Blinden- und Sehbehindertenverbandes. 

Mit seinem weißen Stock fährt Josef Schinwald über die Stufen der Nonnbergstiege in der Stadt Salzburg. Er tastet sich voran, steigt vorsichtig herab. "Mittlerweile kenne ich die Nonnbergstiege gut", sagt der Obmann des Salzburger Blinden- und Sehbehindertenverbands. Es sei sehr wichtig, richtig mit dem Blindenstock umgehen zu können. Verbände wollen am Tag des weißen Stockes, der am Samstag weltweit stattfindet, auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen aufmerksam machen. Der Salzburger Verein vermittelt etwa Mobilitätstrainings. Bei seinem ersten Aufstieg auf die Nonnbergstiege wurde Schinwald begleitet. "Es ist ein großer Vorteil, wenn man richtig geführt wird. So merkt man sich Wege besser."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.11.2018 um 05:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ich-erkenne-gassen-an-geruechen-980992