Chronik

Illegales Straßenrennen in Salzburg: Mit 124 km/h durch die Flughafenunterführung

Bei Geschwindigkeitsüberwachungen in der Stadt Salzburg in der Nacht auf Donnerstag erwischte eine Zivilstreife zwei junge Pkw-Lenker bei einem illegalen Straßenrennen.

Symbolbild SN/robert ratzer
Symbolbild

Die beiden waren nebeneinander auf der zweispurigen Innsbrucker Bundesstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts unterwegs. Vor der Flughafenunterführung beschleunigten sie ihre Fahrzeuge so stark, dass im Tunnel eine Fahrgeschwindigkeit von 124 km/h statt der dort erlaubten 50 km/h festgestellt wurde. Das Rennen der beiden wurde nach der Flughafenunterführung von den Beamten der Verkehrsabteilung gestoppt. Eines der Fahrzeuge wurde von einer 19-jährigen Georgierin gelenkt. Ihren Probeführerschein hatte sie jedoch zu Hause vergessen, weshalb eine Führerscheinabnahme an Ort und Stelle nicht durchgeführt werden konnte. Das zweite Fahrzeug wurde von einem 21-jährigen staatenlosen Mann gelenkt, welchem der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen werden musste. Beide werden bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Aufgerufen am 26.05.2022 um 11:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/illegales-strassenrennen-in-salzburg-mit-124-km-h-durch-die-flughafenunterfuehrung-116127226

"Der Trieb stirbt erst mit dem Tod"

"Der Trieb stirbt erst mit dem Tod"

Die Kirche Saint-Nizier in Lyon ist eher unspektakulär. Ihr Bau wurde im 14. Jahrhundert begonnen und im 19. Jahrhundert abgeschlossen. Gut Ding braucht Weile. Bekannt war sie seit ihrer Fertigstellung …

Schlagzeilen