Chronik

Im Notfall helfen die Hobby-Funker

Bei einem großen, langen Stromausfall bricht die Kommunikation zusammen. Salzburgs Amateurfunker sind für die Katastrophe gerüstet.

Am Tennengauer Notfunk: Stefan Vötter aus Kuchl (rechts) und sein Abtenauer Kollege Martin Zorec. Sie können sowohl Sprache als auch Daten übertragen.  SN/thomas auinger
Am Tennengauer Notfunk: Stefan Vötter aus Kuchl (rechts) und sein Abtenauer Kollege Martin Zorec. Sie können sowohl Sprache als auch Daten übertragen.

Im Feuerwehrhaus in Kuchl üben Amateurfunker für einen Fall, der hoffentlich nicht eintreten wird: Nach einem Blackout sind Internet, Festnetztelefone und auch Handynetze ausgefallen. Dennoch können Stefan Vötter und seine Kollegen dank der Notstromversorgung und per Funk E-Mails an Behörden ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 23.02.2020 um 11:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/im-notfall-helfen-die-hobby-funker-75530398