Chronik

Immer weniger Fische auch in Flachgauer Gewässern

Der neue Bezirksfischermeister Felix Riefler aus Seekirchen fordert rasches Handeln vonseiten der Politik, um das Ökosystem wieder ins Lot zu bringen.

Engmaschige Netze, wohin man schaut - ohne sie geht es nicht mehr in der Fischzuchtanlage in Seekirchen-Gezing. Nötig machen sie die ungebetenen Gäste Kormoran und Fischotter, die sich in den vergangenen Jahren im Bundesland Salzburg sprunghaft vermehrt haben. "Es muss jetzt alles völlig dicht sein auf der Anlage. So sperrt man halt leider auch die übrige Natur, wie etwa Enten, aus", sagt Felix Riefler. Der Seekirchner ist neuer Bezirksfischermeister im Flachgau und seit Jahren im Sportfischereiverein Seekirchen in der Fischzucht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 08:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/immer-weniger-fische-auch-in-flachgauer-gewaessern-84640414