Chronik

Impfen: Lieferprobleme sollen behoben werden

Ärzte prangerten Probleme bei der Bestellung der zweiten Impfstoffdosis an. Nun soll es für jene Impfordinationen mit Hausapotheke eine Lösung geben.

Symbolbild.  SN/APA (dpa)/Julian Stratenschulte
Symbolbild.

Für die Probleme bei der Bestellung der zweiten Dosis für die Coronaimpfung wurde nun offenbar eine Lösung gefunden. Die betroffenen Ordinationen in Annaberg-Lungötz und Mühlbach am Hochkönig sollen nun die benötigten Impfstoffe im Zuge ihrer regulären Lieferungen für ihre Hausapotheken erhalten. "Das wurde uns von der Impfdisponentin des Landes angekündigt", sagte die praktische Ärztin Elisabeth Stölzl in Annaberg-Lungötz den SN. Die Wahlärztin ist in der Ordination ihres Mannes, des Sprengelarztes Karl Stölzl, für die Organisation der Coronaimpfung zuständig.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 10:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/impfen-lieferprobleme-sollen-behoben-werden-100981570