Chronik

In Jeans darf am Seifert-Ball nicht getanzt werden

Bei einem Thema reagiert der freundliche Tanzlehrer streng: Für festliche Anlässe hat man sich entsprechend zu kleiden, ist Niki Seifert überzeugt.

Dem festlichen Anlass entsprechend gekleidet: Niki und Michaela Seifert am Seifert-Ball. SN/seifert/neumayr/leo
Dem festlichen Anlass entsprechend gekleidet: Niki und Michaela Seifert am Seifert-Ball.

Edel gekleidet schwangen sie über das Tanzparkett: 328 Jugendliche eröffneten Samstagabend den traditionellen Ball der Tanzschule Niki Seifert. Die festliche Kleidung gehört für Tanzlehrer Niki Seifert ganz klar dazu. "Man sollte sich dem Anlass entsprechend kleiden. Eigentlich gilt es am Ball Smoking und Fliege, Dinner-Jacket, Cocktailkleid oder ein langes Abendkleid zu tragen, ich bin aber auch schon über Anzug und Krawatte froh", sagt der Stadt-Salzburger. Komme jemand in Jeans und Sakko, werde ihm der Eintritt zum Seifert-Ball verwehrt. "Wir machen eh schon viele Zugeständnisse, aber unpassende Kleidung stört den ganzen festlichen Rahmen. Man darf sich als Veranstalter nicht alles gefallen lassen. Sonst verliert man auch jene Besucher, die auf solche Dinge Wert legen. Ich bin auch kein Freund des Smokings, aber es gehört nun mal dazu", ist Seifert überzeugt.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.01.2019 um 09:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-jeans-darf-am-seifert-ball-nicht-getanzt-werden-63918145