Chronik

"In jedem Haus eine Krippe"

Nach einer langen Coronapause laden viele Vereine wieder zu Krippenausstellungen ein. So auch der Krippenbauverein St. Johann.

"Wir freuen uns sehr, dass wir nach drei Jahren Pause wieder eine Krippenausstellung im Pfarrsaal veranstalten können", sagt Krippenbauobmann Gottfried Seifert. In mühevoller Handarbeit haben die Mitglieder des Vereins viele unterschiedliche Krippen und Laternen (siehe Bild rechts unten) in den vergangenen drei Jahren gefertigt, die nun in der Öffentlichkeit präsentiert werden. "Unsere Mitglieder sind Frauen und Männer in allen Altersgruppen. Jeweils im September beginnen unsere Kurse, die etwa bis Ende November dauern." Während der Coronazeit wurde in Kleingruppen gearbeitet, "willkommen sind bei uns alle, die Interesse zeigen". In der ehemaligen Garage der Wasserrettung hat der Verein beim Seniorenheim einen kleinen Gruppenraum, der von der Stadtgemeinde zur Verfügung gestellt wird. "In jedem Haus eine Krippe", ist das Ziel des Vereins, das tägliche Innehalten und Betrachten der Krippe könne auch helfen, die Hektik der Vorweihnachtszeit zu unterbrechen, so der Krippenbauverein.

Krippenverbot durch Kaiser Josef II.

Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich, denn es wird auch eine Krippe verlost. Die über 30 Krippen haben unterschiedlichsten Charme und sind mit liebevollen Details geschmückt.

"Die Tradition des Krippenbaus ist eine sehr alte", weiß der Obmann, "bereits 1223 hatte der heilige Franziskus, Franz von Assisi, im Wald von Greccio die Idee einer Weihnachtskrippe." Franz von Assisi hielt dort am 25. Dezember in einer Höhle eine Krippenfeier mit lebenden Tieren ab. In eine echte Futterkrippe ließ er ein aus Wachs geformtes Jesuskind legen. Einige seiner Anhänger stellten die Hirten dar. Nur Josef und Maria waren nicht abgebildet. Heute steht an dieser Stelle ein großes und bekanntes Krippenmuseum.

"Die sogenannte Hauskrippe wurde zuerst in Kirchen und Kapellen gezeigt. Später waren es Adelige und erst dann fand sie Einzug in private Haushalte." Von 1782 bis 1804 waren Krippen durch Kaiser Josef II. verboten.


Krippenausstellung
Am Samstag, 3. und Sonntag,4. Dezember, findet im Pfarrsaal in St. Johann jeweils von 10-17 Uhr die Krippenausstellung statt. Die Weihe der Krippen erfolgt im Anschluss an die heilige Messe. Am 4. Dezember erfolgt unter den Besuchern der Ausstellung eine Verlosung einer Krippe um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.01.2023 um 11:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-jedem-haus-eine-krippe-130133365

Elfjähriger bei Skiunfall in Flachau schwer verletzt

Elfjähriger bei Skiunfall in Flachau schwer verletzt

In Flachau verlor am Sonntagvormittag ein elfjähriger österreichischer Skifahrer die Kontrolle über seine Ski und fuhr auf die mit Schnee aufgeschobene Skitourenaufstiegsabsperrung. In Folge wurde er wie über …

Kommentare

Schlagzeilen