Chronik

"In Österreich wäre ich heute Oberkellner"

Mit 21 zog Walter Junger aus, um die Hotels dieser Welt zu entdecken. Nach Amerika, Afrika und Asien zieht es ihn nun wieder öfter in die Heimat.

Eigentlich wollte Walter Junger nur für drei Wochen nach Amerika. Den ganzen Sommer über hatte er gearbeitet, um Geld für die Reise zu verdienen. Aus den drei Wochen sind 30 Jahre geworden. Der heute 51-Jährige lebt inzwischen in Hongkong und Berlin, entwickelt mit seinem chinesischen Partner Hotelprojekte auf der ganzen Welt, nennt Galerien sein Eigen und ist stolz auf seine Hotelkette H12, mit dem Aushängeschild auf der Gerlitzen in Kärnten. In seinen diversen Unternehmen beschäftigt Junger rund 400 Mitarbeiter.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 03:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-oesterreich-waere-ich-heute-oberkellner-17237770