Chronik

In Salzburg gedreht: "Die Toten von Salzburg" geht in die Verlängerung

Krimi-Freunde dürfen sich freuen: Der zweite Teil von kommt ins Fernsehen. Noch im Februar wird in Salzburg eine weitere Serie gedreht.

Kapitelplatz, Mozartsteg oder Stadtbibliothek in einem Film, Schloss Leopoldskron und Schloss Mönchstein im anderen. Rund zwei Monate drehte das Filmteam im vergangenen Sommer in Salzburg. Entstanden sind gleich zwei Fortsetzungen der Serie "Die Toten von Salzburg". Für eine Szene ließ sich Schauspieler Florian Teichtmeister im Rollstuhl in der Festungsgasse mitten in der Salzburger Altstadt von einem Kran mehrere Meter in die Luft heben (Bild unten). Für Teichtmeister war der Dreh im Rollstuhl wieder eine besondere Herausforderung, erklärte er bei einer exklusiven Premiere im Das Kino Mittwochabend. "Das war von Anfang an neu für mich. Vor allem aber eine Verantwortung."

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 20.05.2018 um 10:58 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-salzburg-gedreht-die-toten-von-salzburg-geht-in-die-verlaengerung-23939170