Chronik

In Salzburg gemeldete Asylbewerber starben bei Verkehrsunfall in Palting

Zwei Todesopfer hat am Montag gegen 18 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Mattseer Landesstraße knapp hinter der Salzburger Landesgrenze gefordert. Zwei in Salzburg gemeldete Asylbewerber aus Syrien starben, ein Flachgauer kam verletzt ins Krankenhaus.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Nach Polizeiangaben war ein ein 29-jähriger syrischer Asylbewerber aus Salzburg am Montagabend mit dem Pkw seines Beifahrers, eines 35-jährigen Landsmannes, auf der Mattseer Landesstraße in Richtung Mattighofen unterwegs. Zum gleichen Zeitpunkt war fuhr ein 37-jähriger aus dem Flachgau mit seinem Pkw in die Gegenrichtung.

Kurz nach 18 Uhr setzte der 29-Jährige im Gemeindegebiet von Palting, Ortschaft h Imsee, zum Überholvorgang eines vor ihm fahrenden Kleinbusses an und stieß seitlich gegen den entgegenkommenden Pkw des 37-Jährigen.

Der Syrer dürfte noch kurz vor dem Zusammenstoß versucht haben, nach links in die angrenzende Wiese auszuweichen, weshalb es zu einer seitlichen Kollision gekommen war. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge in die angrenzende Wiese geschleudert.

Der 35-Jährige dürfte sofort nach dem Zusammenstoß verstorben sein, der Lenker des Fahrzeuges nach mehr als einstündiger Reanimation. Der 37-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das KH Braunau eingeliefert. Eine örtliche Umleitung für die Dauer der Sperre von zwei Stunden wurde eingerichtet.

Aufgerufen am 20.10.2021 um 04:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-salzburg-gemeldete-asylbewerber-starben-bei-verkehrsunfall-in-palting-62703568

Kommentare

Schlagzeilen