Chronik

In Salzburg werden diese Woche 19.600 Dosen verimpft

Nach einem Ausfall beim Hersteller Pfizer wurden die Ärzte mit einer großen Menge von AstraZeneca bestückt. Das führte zu Erklärungsbedarf.

Reger Betrieb bei den Impfstraßen in Salzburg. SN/APA/BARBARA GINDL
Reger Betrieb bei den Impfstraßen in Salzburg.

Es waren gute Nachrichten mit einem gewissen Wermutstropfen für die Salzburger Impfordinationen. Nach dem Ausfall einer Lieferung des Herstellers Biontech/Pfizer wurden die Ärzte bereits vergangene Woche informiert, dass sie stattdessen mit einer größeren Menge an Impfdosen des Herstellers AstraZeneca ausgestattet würden.

Das führte in den Arztpraxen zu vielen Telefonaten. Denn diese hatten die Impftermine für diese Woche bereits mit den Patienten fixiert. Da viele Personen wissen wollen, mit welchem Impfstoff sie geimpft werden, mussten diese nun erneut kontaktiert ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.04.2021 um 03:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-salzburg-werden-diese-woche-19-600-dosen-verimpft-102119266