Chronik

In Werfenweng starteten 300 Schlittenhunde aus neun Ländern

Die Pongauer Gemeinde ist das Mekka der Schlittenhundeführer. Was Musher an dem Sport fasziniert.

Eben noch hat Musher und Huskyzüchter Karl Rachbauer auf dem Renngelände in Werfenweng ausgiebig mit seinen sieben Schlittenhunden gekuschelt. Auch die Brüder Grizzley und Gigi, die im Rudel den Ton angeben, liegen entspannt auf dem Rücken und lassen sich den Bauch kraulen. "Sibirische Huskys lieben Nähe und sind sehr verschmust", erklärt der Oberösterreicher, der aus der Nähe von Ried im Innkreis zum Schlittenhunderennen nach Werfenweng angereist ist. Seine Hunde kann er blind unterscheiden. "Ich kenne jeden einzelnen am Bellen." Wer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 08:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/in-werfenweng-starteten-300-schlittenhunde-aus-neun-laendern-66266179