Chronik

Innviertler Polizisten fassten Einbrecher im Pinzgau

Die Asylbewerber aus Georgien sollen für zahlreiche Einbrüche verantwortlich sein. Bei ihrem jüngsten Coup in Mittersill waren ihnen die Polizisten bereits gefolgt und nahmen sie fest.

Innviertler Polizisten fassten Einbrecher im Pinzgau SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild

Es war ein aufmerksamer Zeuge, der vor wenigen Tagen in Braunau der Polizei ein verdächtiges Auto mit mehreren Asylbewerbern aus Georgien meldete. Die Beamten legten sich daraufhin auf die Lauer und observierten das Fahrzeug. "Bei den Insassen handelt es sich um Georgier im Alter von 25, 27 und 33 Jahren", sagte eine Polizeisprecherin. Zwei seien in einer Asylunterkunft in Salzburg untergebracht, einer in Braunau. In weiterer Folge verfolgten Polizisten der PI Altheim das Fahrzeug bis in den Pinzgau nach Mittersill. Als die Asylbewerber dort in ein Haus einbrachen, griffen die Polizisten mit Unterstützung von Beamten der Sondereinheit Cobra zu und nahmen das Trio fest.

Bei einer richterlich angeordneten Hausdurchsuchung in den Unterkünften der verhafteten Georgier wurde weiteres Diebsgut sichergestellt. Dies stammt von Einbrüchen in den Bezirken Braunau und Ried. "Wir gehen davon aus, dass noch weitere Einbrüche auf das Konto der Männer gehen", so die Polizeisprecherin.

Aufgerufen am 21.02.2018 um 04:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/innviertler-polizisten-fassten-einbrecher-im-pinzgau-1005499

Jedes Möbel ist einzigartig

Roland Rauchenbacher ist immer auf der Suche nach ungewöhnlich geformten Baumstämmen und Wurzeln. Daraus macht er ebenso ungewöhnliche Tische, Bänke und Lampen. Die Arbeit von Roland Rauchenbacher basiert auf …

Meistgelesen

    Schlagzeilen