Chronik

Internetcafé überfallen: Besitzer bewusstlos

Ein Unbekannter verständigte am Sonntagabend die Polizei wegen einer angeblichen Rauferei in einem Internetcafé in Salzburg Lehen.

Als die Beamten eintrafen, lag der Besitzer bewusstlos am Boden. Der 54-Jährige konnte erst nach einigen Minuten angeben, dass er überfallen wurde. Beide Täter hätten ein Tuch bis zur Augenhöhe gezogen. Sie bedrängten ihn mit einer Faustfeuerwaffe, er solle das Bargeld hergeben. Als sich der 54-Jährige über die Theke beugte, schlug ihm einer der beiden Täter auf den Hinterkopf. Der Besitzer versuchte den Flüchtenden nachzulaufen. Doch erst stürzte und blieb liegen. Der Besitzer des Cafés war zur Tatzeit allein im Lokal. Die Höhe des geraubten Bargeldes steht noch nicht fest.

Täterbeschreibung: beide Täter männlich, ca 25 - 30 Jahre alt, beide 175 - 180 cm groß, beide mit einem grauen Kapuzenpullover bekleidet. Ein Täter führte vermutlich eine Faustfeuerwaffe bei sich.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.05.2020 um 07:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/internetcafe-ueberfallen-besitzer-bewusstlos-1338541

Auch in der Stadt Salzburg fehlen Nahversorger

Auch in der Stadt Salzburg fehlen Nahversorger

Eine neue Studie zeigt, dass es in Gnigl und Parsch unterversorgte Bereiche gibt. Zugleich arbeitet die Stadt daran, dass auch bestehende Geschäfte überbaut werden. Zwei Projekte sind bereits fix.

Salzburg AG: Vorstand fordert viel mehr Solarflächen

Salzburg AG: Vorstand fordert viel mehr Solarflächen

Leohard Schitter will beim Erreichen der Klimaziele kräftig mithelfen - die heimischen Energiekonzerne kämen dann aber mit Solarpanelen auf Dachflächen nicht aus. Man müsse auch viele Anlagen auf großen …

Schlagzeilen