Chronik

Jetzt geht es für ihn auf Fellen aufwärts

Der frühere Kombinierer Alexander Brandner kehrt als Skibergsteiger zur Schanze zurück.

Der frühere nordische Kombinierer vom SC Bischofshofen, Alexander Brandner, ist für die kommende Saison mit einer Weltcupveranstaltung in der Heimat gut vorbereitet. 
Der frühere nordische Kombinierer vom SC Bischofshofen, Alexander Brandner, ist für die kommende Saison mit einer Weltcupveranstaltung in der Heimat gut vorbereitet. 

Der 26-jährige, gebürtige Bischofshofener Alexander Brandner "wuchs" praktisch auf der Sprungschanze in Bischofshofen auf: "Seit meinem neunten Lebensjahr bin ich dort gesprungen."

Jetzt freut sich der in Werfen Wohnende auf neue Herausforderungen im Skibergsteigen, denn das frühere Kombinierertalent will dort beim heurigen Weltcup im Nationalteam antreten. Und die Schanze in Bischofshofen von unten nach oben bezwingen: "Meine Stärken liegen im Sprint und Vertical und in kurzen Rennen", verrät das Leichtgewicht und der Sprint auf die Sprungschanze liegt ihm sowieso. Erst vor zwei Jahren probierte Brandner das erste Mal das Skibergsteigen aus: "Der Bischofshofener Sportler, Thomas Wallner, hat mich gefragt und eigentlich dazu überredet. Ich hab zuerst abgewunken, weil ich mir das Material nicht leisten konnte, aber ich habe dann mit Fischer rasch einen Sponsor gefunden und mit dem Training begonnen." Als Masseur kann er sich die Zeit dafür gut einteilen: "Ich trainiere sehr viel mit meinem Kollegen und Nationalteam-Athleten Jakob Herrmann. Auch mit den anderen erfahrenen Athleten wie Thomas Wallner, Markus Stock oder Andreas Hofer. Von ihnen kann ich vor allem technisch noch viel lernen."

Nur drei Wochen nach seinem Start als Skibergsteiger trat Alexander Brandner beim ersten Rennen am Kitzsteinhorn an und war vorne mit dabei. "Es hat sich alles ganz gut entwickelt." So gab es bereits in der ersten Saison Erfolge für Brandner: eine Teilnahme an der Europameisterschaft, Staatsmeister im Vertical und eine Bronzemedaille.

Im Sommer war Brandner bei Wettkämpfen wie bei der WM im Berglauf mit dabei und erzielte vorderste Ränge in zahlreichen Veranstaltungen, wie dem Untersberglauf. Für die kommende Saison will Brandner die Qualifikation für den Weltcup in der Heimat schaffen und freut sich - natürlich - am meisten auf den Sprint im Skisprungstadion.


Aufgerufen am 10.08.2020 um 11:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/jetzt-geht-es-fuer-ihn-auf-fellen-aufwaerts-61336003

Schlagzeilen