Chronik

Joseph Mohrs Handschrift in Adnet entdeckt

Der Hilfspriester beglaubigte Kreuzerl mit seiner Unterschrift.

Zum Jubiläum 200 Jahre "Stille Nacht, heilige Nacht" tauchen immer wieder Spuren von Joseph Mohr, dem Textdichter des Weihnachtsliedes, auf. Michael Neureiter, Präsident der Stille-Nacht- Gesellschaft, hat nun Hinweise in Adnet in den Tauf- und Trauungsbüchern gefunden. Nach seinen ersten Stationen Mariapfarr, Oberndorf, Kuchl und Golling war Mohr 1821/22 Hilfspriester in Vigaun - und von dort aus auch als Aushilfe in Adnet und Krispl tätig. Die Einträge habe er "mit seiner typischen schönen Handschrift" verfasst. Ein Detail: Zwei Trauzeugen, die nicht schreiben konnten, machten Kreuzerl, welche der Priester per Unterschrift beglaubigte.

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.12.2018 um 12:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/joseph-mohrs-handschrift-in-adnet-entdeckt-39026680

Nächtigungen nicht gemeldet: Tourismus-Minus in Puch

Nächtigungen nicht gemeldet: Tourismus-Minus in Puch

Minus 75 % - die Nächtigungsstatistik weist für Puch zuletzt massive Rückgänge aus. Schuld dürfte in erster Linie ein großer Beherbergungsbetrieb sein, der seine Nächtigungszahlen nicht fristgerecht meldet. …

Kommentare

Schlagzeilen