Chronik

Jugendliche mit Behinderung aus aller Welt zu Gast in Salzburg

Das diesjährige internationale Sommercamp des Malteserordens bringt mehr als 500 junge Menschen aus 28 Ländern in die Stadt.

500 junge Menschen aus 28 Ländern kommen nach Salzburg SN/malteser, lendl
500 junge Menschen aus 28 Ländern kommen nach Salzburg

Zum Auftakt feiern die Teilnehmer am Samstag einen Gottesdienst im Salzburger Dom. Auch Erzbischof Franz Lackner und Malteser-Großmeister-Statthalter Giacomo Dalla Torre werden das einwöchige Sommercamp besuchen, das Jugendlichen mit Handicap die Möglichkeit bietet, Gleichaltrige zu treffen und eine unbeschwerte Ferienwoche zu verbringen.

Gemeinschaft, kultureller Austausch und das Überwinden persönlicher Barrieren sind die Ziele des Malteser-Sommerlagers, das jährlich in einem anderen Land stattfindet. Die 34. Auflage des internationalen Camps in Salzburg wird von der Hilfsorganisation "Malteser Hospitaldienst Austria" (MHDA) organisiert.

Sport und Spaß für junge Gäste

Am Abschlusstag, dem 28. Juli, tragen die Teilnehmer im Salzburger Volksgarten mit dem alljährlichen "Christopher's Cup" ein Cricket-Turnier aus.

Das erste internationale Malteser-Sommerlager hatte 1984 auf Initiative eines österreichischen Maltesers auf dem Gelände des Kollegiums Kalksburg in Wien stattgefunden. Seit damals waren zahlreiche europäische Länder Gastgeber dieses besonderen Projektes. Nach Salzburg (1985), Melk (1997) und Stams (2008) findet das internationale Sommerlager heuer zum fünften Mal in Österreich statt.

Aufgerufen am 06.07.2022 um 11:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/jugendliche-mit-behinderung-aus-aller-welt-zu-gast-in-salzburg-15388024

Schlagzeilen