Chronik

Jung, hip und religiös

Die Loretto-Gemeinschaft hat ein Problem, das die Kirche eigentlich nicht kennt: Beim jährlichen Pfingstkongress platzt der Dom aus allen Nähten. Mehr als 8000 Jugendliche werden erwartet.

Platzmangel zählt nun wirklich nicht zu den drängenden Problemen der katholischen Kirche. Die Loretto-Gemeinschaft stellt dieses Prinzip auf den Kopf. Der heuer zum 19. Mal stattfindende Pfingstkongress dürfte einen Teilnehmerrekord bringen. "Wir haben rund 8000 Anmeldungen", sagt Loretto-Gründer Georg Mayr-Melnhof. Mit den Kurzentschlossenen könnte die 10.000-Teilnehmer-Marke überschritten werden. "Nächstes Jahr müssen wir etwas ganz Verrücktes machen - den Domplatz überdachen oder so", sagt Mayr-Melnhof. Nachsatz: "Damit hätte ich nie gerechnet, als wir zu Pfingsten 2000 mit 100 Leuten in der Großen Aula der Universität angefangen haben." Doch jedes Jahr habe sich die Teilnehmerzahl verdoppelt. "Damals haben wir die Pässe noch mit der Hand beschriftet, heute werden sie eingescannt und wir haben ein Catering für 2500 Personen."

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/jung-hip-und-religioes-28018192