Chronik

Junge Frauen verdienen deutlich weniger

Ein Drittel der Jugendlichen übt ihren Wunschberuf aus, auch wenn sie finanziell unter Druck geraten.

Junge Frauen verdienen deutlich weniger SN/APA (Archiv/dpa)/Julian Stratens
3200 junge Menschen in Salzburg sind ohne Job. SN/apa (archiv/dpa/Symbolbild)

Die Einkommensunterschiede zeigen sich bereits in jungen Jahren: Frauen zwischen 20 und 24 verdienen im Durchschnitt 1540 Euro im Monat - 328 Euro weniger als junge Männer. Das zeigt der Jugendmonitor, den die Arbeiterkammer Salzburg jedes Jahr erstellt.

Die Studienautorin Stephanie Posch führt das Ungleichgewicht auf Berufswahl zurück: Die häufigsten Lehrberufe bei Mädchen seien Einzelhandelskauffrau, Bürokauffrau und Friseurin. Buben entschieden sich meist für Metall-, Kraftfahrzeug- und Elektrotechniker. Die Jugendlichen sind mit ihrer Wahl zufrieden: Ein Drittel gab etwa an, dass die Lehre ihr Wunschberuf sei. 38 Prozent sagten, dass sie eine von mehreren interessanten Alternativen gewählt haben. Ein Fünftel der Salzburger Betriebe bildet Lehrlinge aus.

Junge Salzburger stünden aber finanziell unter Druck. Die Reallöhne seien in den vergangenen zehn Jahren gesunken. 19-Jährige hätten fast zehn Prozent ihres Realgehalts eingebüßt, 20- bis 24-Jährige 2,3 Prozent. Arbeiterkammer Präsident Siegfried Pichler: "In diesem Alter ist man gerade dabei, sich eine Existenz aufzubauen. Jeder Euro, der hier fehlt, fällt ins Gewicht." Pichler führt den Rückgang auf atypische Beschäftigungsverhältnisse zurück.

Ein Fünftel der Jugendlichen unter 25 Jahren arbeiten geringfügig. Frauen seien mit knapp 70 Prozent überproportional vertreten, sagt Posch. "Die Zahlen lassen darauf schließen, dass Jugendliche immer häufiger neben ihrer Ausbildung arbeiten gehen müssen."

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 09:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/junge-frauen-verdienen-deutlich-weniger-1169071

Schlagzeilen