Chronik

Junge Salzburger Polizistin stürzt beim Klettern in den Tod

Die Frau war am Dienstag mit einem Begleiter auf den Vajolettürmen in Südtirol unterwegs. Sie soll 50 Meter in die Tiefe gestürzt sein, als sie ihren Partner sicherte.

Zu einem tragischen Kletterunfall einer jungen Salzburger Polizistin kam es laut italienischen Medienberichten am Dienstag in den Südtiroler Dolomiten. Demnach soll eine 25-jährige Frau aus Wals-Siezenheim auf dem sogenannten Stabeler Turm 50 Meter weit abgestürzt sein.

Laut der Nachrichtenseite stol.it war die Frau gemeinsam mit einem Salzburger Begleiter in den sogenannten Vajolettürmen unterwegs. Dabei handelt es sich um eine markante Felsformation, bestehend aus mehreren spitzen Türmen. Die Zweier-Seilschaft soll gegen 10.45 Uhr bereits einen der Türme absolviert haben und wollte den nächsten Gipfel in Angriff nehmen. Die 25-Jährige soll ihren Begleiter gesichert haben, dabei dürfte sie selbst verunglückt sein.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.10.2018 um 10:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/junge-salzburger-polizistin-stuerzt-beim-klettern-in-den-tod-39072205