Chronik

Junge Wirtschaft packt an

Die neu gegründete Bezirksgruppe will die junge Wirtschaft in der Region ankurbeln und lädt zu künftigen Netzwerktreffen ein.

Wollen gemeinsam in der Region etwas bewegen, v.l: Manuel Obermoser, Sebastian Bernhofer, Alexandra Schwarzenbacher und Josef Gfrerer.  SN/sw/markushuber.net
Wollen gemeinsam in der Region etwas bewegen, v.l: Manuel Obermoser, Sebastian Bernhofer, Alexandra Schwarzenbacher und Josef Gfrerer.

"Da es vorher nichts in diesem Bereich gegeben hat, haben wir uns zusammengesetzt, um hier einen Impuls zu setzen", sagt Josef Gfrerer, der gemeinsam mit Alexandra Schwarzenbacher, Manuel Obermoser und Sebastian Bernhofer den Vorstand der Neuen Wirtschaft im Pongau bildet. Nach einer äußerst gelungenen Auftaktveranstaltung beim Brückenwirt setzen die jungen Unternehmer auch künftig auf kleinere und größere Veranstaltungen samt Vorträgen.

"After Work Events"

Geplant sind regelmäßige "After Work Events", die für die rund 900 Jungunternehmer im Pongau "und auch für Führungskräfte" organisiert werden sollen.

Als Jungunternehmer gilt übrigens jeder Selbstständige unter 40 Jahren mit einem angemeldeten Gewerbe. Diesen soll so eine Plattform geboten werden, um sich untereinander auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und neue Inputs zu bekommen. "Wir setzen auf lässige Events mit Fortbildungscharakter. Ein Ziel ist es, dass man mitbekommt, was im Pongau alles passiert. Genauso wichtig ist es uns, dass unsere wertvolle Zeit tatsächlich voll ausgenützt werden kann", so der Juniorchef von Gfrerer Küchen in Goldegg.

Die Jungunternehmer aus dem Vorstand beschreiben sich selbst als parteiunabhängig. Die Veranstaltungen werden von der Wirtschaftskammer finanziert.

Alexandra Schwarzenbacher, Juniorchefin beim Brückenwirt in St. Johann, betont den "unkomplizierten und freundschaftlichen Austausch, der vor allem die jüngere Generation anspricht. So haben wir gemeinsam mehr Gewicht und können als ein Sprachrohr auch in der Politik mitgestalten."

Stärken durch Austausch

Manuel Obermoser, Internet Agenturchef in Schwarzach: "Wichtig ist, dass wir ein offenes und leicht zugängliches Netzwerk sind. So lernt man andere Jungunternehmer und deren Angebote kennen und wir können uns eventuell lokal besser abstimmen und auch gegenseitig künftig unterstützen."

"Mit einer besseren Abstimmung unserer Ressourcen kann ein Mehrwert durch das Netzwerk in der Region entstehen", meint auch Sebastian Bernhofer, der Juniorchef im Hotel Alpenland in Obertauern.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 03:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/junge-wirtschaft-packt-an-62454739

Tauerntunnel nach Lkw-Brand stundenlang gesperrt

Tauerntunnel nach Lkw-Brand stundenlang gesperrt

Nach dem Brand eines Lkw-Anhängers auf der Tauernautobahn A10 ist der Tauerntunnel am Samstag in Fahrtrichtung Salzburg stundenlang gesperrt worden. Gegen 16.20 Uhr war der Tunnel nach Abschluss der ersten …

Hoffen auf lokalen Verkauf

Hoffen auf lokalen Verkauf

Gut 12.000 Weihnachssterne in leuchtenden Farben und allen Größen warten in der Produktionsgärtnerei von Manfred Tautermann in St. Johann auf ihre Abnehmer. Der zweite Lockdown trifft ihn wieder enorm. Denn …

Schlagzeilen