Chronik

Junger Rüde ausgesetzt, "weil er zu groß wurde"

Ein brauner, noch ganz verspielter junger Rüde bewohnt seit ein paar Tagen den letzten, üblicherweise für Fundtiere frei gehaltenen Zwinger im Salzburger Tierheim in Maxglan.

Luis, bei dem vermutlich Staffordshire Terrier und Cane Corso beteiligt waren, wurde ausgesetzt. Eine Passantin hatte den herrenlos beim Techno-Z in Itzling herumstreunenden Hund eingefangen und auf die nahe Polizeiinspektion gebracht. Luis ist zwar gechippt, aber nirgends registriert, stellten Mitglieder der Polizeihundestaffel fest.

Man habe das Tier noch in derselben Nacht auf die Fundtierdatenbank des Landes Salzburg gestellt, erzählt Tierheim-Chef Gerhard Redolf. "Schon am nächsten Tag haben wir erfahren, dass der Fund und die Übergabe an uns auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2022 um 05:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/junger-ruede-ausgesetzt-weil-er-zu-gross-wurde-126051982