Chronik

Junges Verbrecher-Duo richtete 30.000 Euro Schaden an

Einbrüche, Sachbeschädigungen, eine Körperverletzung und mehrere Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz - zwei junge Pongauer haben eine lange Liste von Straftaten auf ihrem Konto.

Junges Verbrecher-Duo richtete 30.000 Euro Schaden an SN
Symbolbild: SN

Anfänglich ging es um die Klärung eines Einbruchs in einer Skihütte Anfang Mai in Großarl. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, brach ein 19-jähriger Tischler ein und stahl einen Tresor, den er bei einem stillgelegten Bergwerksstollen durch eine Sprengung öffnete. Mit dem erbeuteten Bargeld beglich er seine Schulden, den Tresor versenkte er in einem See.

Im Laufe der weiteren Ermittlungen gestand der Tischler gemeinsam mit einem 14-jährigen Schüler Einbruchdiebstähle, Sachbeschädigungen, eine Körperverletzung und mehrere Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz begangen zu haben. Laut dem derzeitigen Ermittlungsstand beging das Duo insgesamt 34 strafrechtliche Delikte mit einer Gesamtschadenssumme von an die 30.000 Euro. Der Tischler und der Schüler werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.01.2019 um 03:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/junges-verbrecher-duo-richtete-30-000-euro-schaden-an-5970934

Kleinarl: Fritzenwallner fordert den Ortschef heraus

Kleinarl: Fritzenwallner fordert den Ortschef heraus

Am Tag zwei nach Kandidaturschluss wurden weitere spannende Gemeinde- und Bürgermeisterkandidaturen bekannt: So will in Kleinarl auch der Kandidat der Freien Kandidaten, Sepp Fritzenwallner, Ortschef werden. …

"Ein Winter, wie er früher oft gewesen ist"

"Ein Winter, wie er früher oft gewesen ist"

Wegen Lawinengefahr müssen immer wieder Straßen gesperrt werden. Umgestürzte Bäume sorgen zusätzlich für Probleme. Eine Staublawine führte vergangenen Donnerstag am Pass Lueg zu einer Sperre der Bahnstrecke. …

Gasteiner Tunnel für neue Hotels

Gasteiner Tunnel für neue Hotels

Neues Verkehrskonzept sieht eine Fußgänger-Verbindung im Zentrum vor. Der Kurort wälzt große Pläne. Das Kernstück des neuen Verkehrskonzepts ist eine Verbindung zwischen dem alten Zentrum um den Wasserfall …

Schlagzeilen