Chronik

Justiz ermittelt gegen Pfleger von Michael Aufhauser

Wollte ein Kroate Gut Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber mit der Veröffentlichung von intimen Fotos des schwer kranken Aiderbichl-Gründers erpressen? Die Staatsanwaltschaft Salzburg sieht einen Anfangsverdacht.

Justiz ermittelt gegen Pfleger von Michael Aufhauser SN/Copyright by: FRANZ NEUMAYR Pres
Symbolbild.

Die Salzburger Staatsanwaltschaft (StA) leitete gegen einen - inzwischen ehemaligen - Pfleger des schwerkranken Gut Aiderbichl-Gründers Michael Aufhauser ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der versuchten Erpressung ein. "Wir sehen einen Anfangsverdacht und haben das Landeskriminalamt mit Ermittlungen beauftragt", sagte StA-Sprecher Robert Holzleitner am Dienstag auf SN-Anfrage. Der Kroate werde als Beschuldigter geführt.

Kürzlich hatte Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber die Anschuldigung erhoben, der besagte Pfleger habe in SMS an ihn Geld gefordert. Dann sei auch ein Brief eingelangt, in dem der Pfleger erklärte, er sei von Ehrengruber aufgefordert worden, an Aufhauser sexuelle Handlungen vorzunehmen. Weiters habe der Mann gedroht, Intimfotos von Aufhauser zu veröffentlichen, falls kein "Schweigegeld" fließe. Ehrengruber bezeichnet die Vorwürfe des offenbar untergetauchten Pflegers als "absurd".

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 10:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/justiz-ermittelt-gegen-pfleger-von-michael-aufhauser-1026475

Schlagzeilen