Chronik

Justizanstalt in Puch-Urstein: Überbelegtes Gefängnis weiter ohne Covid-19-Fall

Die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein. Dank strenger Schutzmaßnahmen sei man bisher verschont geblieben, betont der Gefängnischef. SN/robert ratzer
Die Justizanstalt Salzburg in Puch-Urstein. Dank strenger Schutzmaßnahmen sei man bisher verschont geblieben, betont der Gefängnischef.

Ein mit Corona infizierter Insasse oder Wachebeamter im Gefängnis - das könnte sich rasch zum Worst Case auswachsen. Dietmar Knebel, Leiter der Justizanstalt in Puch-Urstein, ist daher froh, "dass wir dank strenger Schutzmaßnahmen nach wie vor vom Virus verschont geblieben sind. Weder ein Häftling noch ein Bediensteter wurden positiv getestet."

Seit Jahren ist die Justizanstalt (offiziell 227 Haftplätze) ständig überbelegt - auch in Coronazeiten. Mit Stand 4. März saßen 252 Straf- und U-Häftlinge ein. Mit Stand Anfang Mai ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 11:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/justizanstalt-in-puch-urstein-ueberbelegtes-gefaengnis-weiter-ohne-covid-19-fall-87165358