Chronik

Kaprun: Deutscher Bergsteiger stürzte in den Tod

Tödliche Verletzungen erlitt ein Alpinist aus Deutschland bei einer Wanderung bei den Kapruner Stauseen am Dienstagmittag.

Kaprun: Deutscher Bergsteiger stürzte in den Tod SN/gruber
Symbolbild.

Der Mann wollte mit zwei Kameraden über die Kammerscharte zur Fürthermoaralm wandern. In einer Höhe von 2400 Metern rutschte er auf dem markierten Steig aus und konnte sich nicht mehr halten. Er stürzte über eine Felsrinne ab. Die beiden anderen Alpinisten setzten sofort einen Notruf ab. Der Notarzt des Alpin Heli 6 konnte abr nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kaprun-deutscher-bergsteiger-stuerzte-in-den-tod-1090888

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen