Chronik

Kaprun: Niederländer stürzt 400 Meter in den Tod

Ein 50-jähriger Niederländer ist am Mittwoch bei einer Wanderung in Kaprun tödlich verunglückt. Der Urlauber dürfte beim Abstieg vom großen Wiesbachhorn (3564 Meter) hängen geblieben und abgestürzt sein. Er fiel in der Nordwestwand rund 400 Metern in die Tiefe.

Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Laut ersten Informationen der Einsatzkräfte konnten zwei Rettungshubschrauber wegen Nebels zunächst nicht zu dem Verunglückten starten. Die Bergung des Toten läuft noch.

Glimpflicher verlief ein Alpinunfall am Birnbachloch in Leogang. Eine 17-Jährige zog sich einen Knöchelbruch zu.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 06:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kaprun-niederlaender-stuerzt-400-meter-in-den-tod-1150774

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen