Chronik

Kaprun: Zwei Russen verletzten Einheimischen schwer

Bereits vor einer Woche, in der Nacht zum 9. Oktober, soll in Kaprun eine Auseinandersetzung zwischen zwei russischen Staatsbürgern und einem Einheimischen stattgefunden haben, bei der der 24-jährige Kapruner schwer verletzt wurde.

Die beiden 21 bzw. 22 Jahre alten Russen sollen das Opfer laut Polizeipresseaussendung zunächst ohne ersichtlichen Grund mit einem wuchtigen Faustschlag mitten ins Gesicht attackiert haben, worauf der Einheimische zu Boden stürzte. Anschließend traten und schlugen beide Täter weiter auf den am Boden liegenden Einheimischen ein und verletzten ihn schwer. Die Täter flüchteten, jedoch konnte einer der Beschuldigten von einem Security-Mitarbeiter, der das Duo verfolgte, eingeholt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.
Durch die umfangreichen Erhebungen gelang es schließlich auch, den zweiten Täter zu identifizieren. Das Opfer wurde im Tauernklinikum Zell am See behandelt, wo eine Knieverletzung sowie ein Bruch an der Hand, Rissquetschwunden im Gesicht und Verletzungen an den Zähnen diagnostiziert wurden. Die beiden Täter werden an die STA Salzburg wegen absichtlich schwerer Körperverletzung zur Anzeige gebracht.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 08:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kaprun-zwei-russen-verletzten-einheimischen-schwer-111035209

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Der Landesrechnungshof hat für die Jahre 2016 bis 2018 die Gesundheitsbeteiligungen der Stadt Zell am See geprüft, deren bekannteste das Tauernklinikum ist. Die Prüfer haben mehrere Kritikpunkte. Die Stadt …

Kommentare

Schlagzeilen