Chronik

Katze soll in Salzburg einen schweren Unfall ausgelöst haben

Eine 34-jährige Pkw-Lenkerin erlitt Verletzungen. Die Frau gab an, einer Katze ausgewichen zu sein. Anschließend touchierte sie mit ihrem Pkw gegen ein parkendes Auto. Der Pkw überschlug sich und prallte gegen ein weiteres Fahrzeug. Die Lenkerin verweigerte einen Alkomattest.

Das Rote Kreuz war in Salzburg-Gnigl im Einsatz: Nach der Erstversorgung der Verletzten wurde diese in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.  SN/robert ratzer
Das Rote Kreuz war in Salzburg-Gnigl im Einsatz: Nach der Erstversorgung der Verletzten wurde diese in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Am Freitag kurz nach Mitternacht ereignete sich in Salzburg-Gnigl ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 34-jährige Salzburgerin Verletzungen unbestimmten Grades erlitt. Nach Angaben der Frau wich sie in der Thurnerstraße einer Katze aus, die über die Fahrbahn gelaufen war - touchierte dabei ein parkendes Auto. In weiterer Folge überschlug sich ihr Pkw und kollidierte mit einem weiteren parkenden Pkw. Die Salzburgerin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. An den drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes wurde die Verletzte in das Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Einen Alkomattest verweigerte die Frau. Es stellte sich zudem heraus, dass die 34-Jährige nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Die Lenkerin wird bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.08.2019 um 09:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/katze-soll-in-salzburg-einen-schweren-unfall-ausgeloest-haben-73638043

Schlagzeilen