Chronik

Keine Genehmigung für Bauschutt-Anlage im Flachgau

Aufatmen in Eugendorf: Laut Landesbehörde verträgt sich das Projekt im Ortsteil Reitberg nicht mit den Vorgaben der Raumordnung.

Die geplante Anlage zur Verarbeitung von Baurestmassen im Eugendorfer Ortsteil Reitberg wurde von der Raumordnungsabteilung abgelehnt.  SN/robert ratzer
Die geplante Anlage zur Verarbeitung von Baurestmassen im Eugendorfer Ortsteil Reitberg wurde von der Raumordnungsabteilung abgelehnt.

Ganz unterschiedliche Gefühle rief ein Bescheid der Salzburger Landesregierung am Dienstag im Salzburger Flachgau hervor. Während es in Eugendorf zum großen Aufatmen kam, war dem Projektbetreiber in Neumarkt die Enttäuschung anzuhören.

Es geht um die geplante Anlage zur Verarbeitung von Baurestmassen im Eugendorfer Ortsteil Reitberg. Vor zwei Jahren war das Projekt des Neumarkter Unternehmers Josef Mayrhofer im Eugendorfer Gemeindeamt vorgestellt worden und hatte dort sogleich Missmut bei Bürgermeister Johann Strasser (ÖVP) sowie vielen Anrainern ausgelöst. Dutzende das Projekt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 11:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/keine-genehmigung-fuer-bauschutt-anlage-im-flachgau-86856580