Chronik

Kindergarten in Siezenheim im Notbetrieb, 56 Kinder müssen in Quarantäne

Nach einem positiven Coronavirustest einer Hilfskraft werden "die betroffenen Kinder wahrscheinlich für zehn Tage in Heimquarantäne geschickt". Das gilt auch für drei Pädagoginnen.

Eine Hilfskraft ist positiv auf das Coronavirus getestet worden (Symbolbild). SN/robert ratzer
Eine Hilfskraft ist positiv auf das Coronavirus getestet worden (Symbolbild).

Die Leiterin des Kindergartens in Siezenheim hat am Mittwochabend alle Hände voll zu tun gehabt, die Eltern von 56 Kindern darüber zu informieren, dass der Kindergarten am Folgetag geschlossen bleibt. Auslöser dafür war, dass eine Hilfskraft, die mit allen Betreuungsgruppen in Kontakt gestanden war, einen positiven Coronatest abgeliefert hatte. Soziale Kontakte sollten in der Zwischenzeit auf ein Minimum reduziert werden. Am Donnerstag teilte die Leiterin den Eltern mit: "Nach Absprache mit der Behörde werden die betroffenen Kinder wahrscheinlich für zehn ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.03.2021 um 03:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kindergarten-in-siezenheim-im-notbetrieb-56-kinder-muessen-in-quarantaene-98703745