Chronik

Klimadebatte am autofreien Umwelttag

Der Stadtkern wurde zur Begegnungszone und im Besucherzentrum diskutierten Schüler über klimatische Veränderungen.

Bürgermeister Hansjörg Obinger wagte sich im Rollstuhl auf einen Parcours, wurde dabei von Conny Wibmer unterstützt. SN/sw/hoffmann
Bürgermeister Hansjörg Obinger wagte sich im Rollstuhl auf einen Parcours, wurde dabei von Conny Wibmer unterstützt.

Der eine oder andere betagte Besucher am autofreien Tag im Stadtzentrum Bischofshofens erinnerte sich an einstige Megastaus und Abgaswolken an der Pfarrhofenge - als der innerösterreichische Ost-West-Verkehr noch durch Bischofshofen führte.

Die Umfahrung von der Autobahn und die Umfahrung am Bahnhof haben eine Begegnungszone, wie sie heute zum Flanieren einlädt, erst ermöglicht.

"Bahnhofstraße und Mohshammerplatz als Fußgängerzone" - das passiert aber auch nur selten im Jahr. Am "autofreien Tag" wurde dort über die Kinderpolizei, den kriminalpolizeilichen Dienst oder über Erste Hilfe informiert. Heimische Betriebe boten kulinarische Schmankerl an. Kinder hatten auf dem Roller-Parcours, in der Sandkiste, der Hüpfburg oder beim Puppentheater Spaß. Ein Fahrrad-Sicherheitscheck, ein Aufprall-Simulator, der Rollstuhlparcours und ein Blinden-Zelt gaben interessante Aufschlüsse.

Der Citybus fuhr den ganzen Tag kostenlos. Das kommt den Klimazielen entgegen. Die standen am Klima-Aktionstag im Geo-Park-Besucherzentrum nahe der Außerleitner-Schanze im Mittelpunkt. 400 Volks- und Mittelschüler aus dem Pongau wurden an verschiedenen Stationen über Geopark, Geologie, Eiszeit, Wetter und Klima informiert. Eine entsprechende Sonderausstellung im Besucherzentrum läuft noch bis Saisonende.

Die Leitung des Geoparks liegt in den Händen des Tourismusverbandes. Vorstand Gert Furtmüller referierte vor den Schülern ebenso wie Markus Häupl, der im wissenschaftlichen Team des UNESCO-Weltnaturerbes mitwirkt.

Aufgerufen am 24.09.2020 um 02:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/klimadebatte-am-autofreien-umwelttag-76783978

Eisriesenwelt im Tennengebirge feiert 100. Geburtstag

Eisriesenwelt im Tennengebirge feiert 100. Geburtstag

Eine der wichtigsten Besucherattraktionen im Bundesland Salzburg feiert am kommenden Samstag ihren 100. Geburtstag: Am 26. September 1920 wurden erstmals Gäste durch die im Tennengebirge bei Werfen liegende …

Touristiker entwickeln Konzepte

Touristiker entwickeln Konzepte

Pongauer Touristiker trafen LH Wilfried Haslauer (ÖVP) bei einem Tourismusgipfel. Maßnahmen für die Wintersaison wurden diskutiert.

Alle Helfer unter einem Dach

Alle Helfer unter einem Dach

Demnächst startet der Baubeginn für das neue Einsatzzentrum in Wagrain. Alle Blaulichtorganisationen sollen direkt an der Wagrainer Bundesstraße (B 163) im Ortsteil Hof unter einem Dach untergebracht werden. …

Kommentare

Schlagzeilen